Zweite Cloud-Welle steht bevor

Während es laut einer Studie von Cisco in der ersten Welle der Cloud-Nutzung vor allem um Effizienz und Kostenreduktion ging, so sehen Unternehmen nun im Rahmen der zweiten Welle die Cloud verstärkt als Treiber von Innovation, Wachstum und Digitalisierung. [...]

Weltweit erwarten 53 Prozent der Unternehmen signifikante Umsatzsteigerungen durch die Cloud in den nächsten zwei Jahren. Gleichzeitig haben 32 Prozent noch keine Cloud-Strategie. (c) iStock
Weltweit erwarten 53 Prozent der Unternehmen signifikante Umsatzsteigerungen durch die Cloud in den nächsten zwei Jahren. Gleichzeitig haben 32 Prozent noch keine Cloud-Strategie.
Die Cloud steht weltweit vor der zweiten Einführungswelle in Unternehmen, wie eine von Cisco veröffentlichte Studie zeigt. Die Unternehmen fokussieren dabei nicht nur auf Effizienz und Kostenreduktion, sondern sehen die Cloud als Plattform zur Unterstützung von Innovation, Wachstum und digitaler Transformation. Weltweit erwarten 53 Prozent der Unternehmen signifikante Umsatzsteigerungen durch die Cloud in den nächsten zwei Jahren. Gleichzeitig haben 32 Prozent noch keine Cloud-Strategie.
Dies sind die Ergebnisse des IDC-InfoBriefs im Auftrag von Cisco mit dem Titel „Verpassen Sie nicht den Anschluss: Geschäftliche Vorteile durch verstärkte Cloud-Einführung“. Der InfoBrief basiert auf einer Marktstudie mit Führungskräften aus 3.643 Unternehmen in 17 Ländern, die für IT-Entscheidungen verantwortlich sind. 
Durch die Weiterentwicklung der Cloud-Nutzung von einem bedarfsorientierten zu einem optimierten Ansatz erwarten Unternehmen im Schnitt ein Umsatzwachstum von 10,4 Prozent, eine Senkung der IT-Kosten um 77 Prozent, eine Reduzierung der Zeit zur Bereitstellung von IT-Services und Anwendungen um 99 Prozent, eine Verbesserung der SLA-Einhaltung um 72 Prozent und eine Verdoppelung der IT-Investitionen in neue, innovative Projekte.
„In unseren Gesprächen mit Kunden hören wir immer wieder, dass sie vor allem Private und Hybrid Clouds einsetzen möchten, aufgrund der erwarteten höheren Sicherheit, Performance, Kontrolle und dem besseren Datenschutz“, sagt Nick Earle, Senior Vice President Global Cloud and Managed Services Sales bei Cisco. „Dies bestätigt die aktuelle Studie, wonach 44 Prozent der Unternehmen Private Clouds und 64 Prozent Hybrid Clouds nutzen oder einführen.“
Die Private Cloud ermöglicht eine bessere Ressourcennutzung, größere Skalierbarkeit und schnellere Reaktion auf Anfragen. Doch dafür muss sich das Unternehmen zusätzlich um das Management und die Sicherheit der dedizierten Ressourcen kümmern. Die Einführung einer Hybrid Cloud kann komplexer als jede andere Cloud-Form sein, da sie Portabilität von Workloads, Security und Richtlinien erfordert. Dies erwarten bis zu 70 Prozent der Studienteilnehmer für die Migration von Daten zwischen Public und Private Clouds oder zwischen mehreren Cloud-Providern.
Cisco unterstützt Unternehmen bei der Erstellung individueller Reports zur Nutzung dieser Ergebnisse. Dazu stellt das Unternehmen zwei Tools zur Verfügung. Der Cisco Business Cloud Advisor Adoption Report bietet einen kostenlosen Bewertungsbogen mit zehn Fragen, damit Anwender einen individuellen Vergleichswert nach Branche, Unternehmensgröße und Land erhalten. Das Tool ist ab sofort unter cisco.com/go/bca mit vielen weiteren Hilfsmitteln verfügbar. Mit Cisco Business Cloud Advisor Adoption Tool und Workshop erhalten Unternehmen von Cisco und qualifizierten Channel-Partnern eine tiefergehende Analyse des möglichen Einflusses der Cloud-Nutzung auf ihre IT-Organisation. Die Empfehlungen umfassen händlerunabhängige Richtlinien, wie Unternehmen ihre Cloud-Nutzung über mehrere Domains inklusive der Intercloud weiterentwickeln können.

Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*