Achillesferse Servicekonto

Eine schlechte Passworthygiene in Unternehmen spielt Angreifern bei der Kompromittierung von Service-Accounts oft in die Hände. Eine vernachlässigte Passwortrotation stellt dabei eines der größten Sicherheitsrisiken dar. [...]

In beinahe der Hälfte aller Fälle treffen Hacker bei ihren Angriffen auf Accounts, deren Zugriffsdaten nie bzw. nur nach einem Security-Vorfall geändert werden. (c) pixabay

Obwohl eine vernachlässigte Passwortrotation eines der größten Sicherheitsrisiken in der Verwaltung von privilegierten Accounts darstellt, werden rund 35 Prozent der Passwörter für sensible Servicekonten niemals oder nur nach einem Sicherheitsvorfall geändert. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Black Hat Hacker Surveys 2019 des PAM-Spezialisten Thycotic.
Für den Report befragte Thycotic im Rahmen der diesjährigen Security-Konferenz Black Hat in Las Vegas insgesamt 300 Hacker und Security-Professionals zu ihren bevorzugten Angriffszielen und effektiven Schutzmaßnahmen in Zusammenhang mit privilegierten Konten und verglich die Antworten der beiden Gruppen anschließend miteinander.

Service...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel