Albtraum IoT-Security

Aktuell sind über 26 Milliarden IoT-Geräte im Einsatz. Aus Sicht von Security-Verantwortlichen sind das 26.000.000.000 Sicherheitsbedrohungen. Steven J. Vaughan-Nichols von IDG nennt einige Gründe für dieses Schlamassel. [...]

Die Liste, warum IoT Sicherheitsverantwortlichen Kopfschmerzen verursachen kann, ist lang.
Die Liste, warum IoT Sicherheitsverantwortlichen Kopfschmerzen verursachen kann, ist lang. (c) Edler von Rabenstein / Adobe iStock

Alan Grau, Präsident und Mitbegründer von Icon Labs, einem Unternehmen für Embedded Security, bringt einen der Gründe, warum IoT als Security- Albtraum gilt, folgendermaßen auf den Punkt: „IoT-Geräte sind optimiert, um die Prozesszyklen und den Speicherverbrauch zu minimieren. Es stehen keine zusätzlichen Ressourcen zur Unterstützung traditioneller Sicherheitsmechanismen zur Verfügung.“ Ein weiterer, nicht-technischer Grund besteht darin, dass sich viele Hersteller überhaupt nicht um Sicherheit kümmern, um die kurzfristigen Kosten für IoT-Geräte möglichst niedrig zu halten. Wie Josh Corman, Chief Security Officer des industriellen IoT-Unternehmens PTC, kürzlich erklärte, erwirtschaften Cons...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Quantencomputer: Sicherheitslücke der Zukunft

Quantencomputer der Zukunft stellen eine potenziell massive Bedrohung für die Sicherheit aktueller Kommunikationssysteme dar. Die Technologie von morgen wird exponentiell leistungsfähiger sein, was es möglich macht, verschlüsselte Nachrichten von heute in zwölf bis 15 Jahren ohne Probleme zu knacken, wie ein Bericht der RAND Corporation zeigt. […]