»Alte Strukturen müssen aufgebrochen werden«

Die Krise hat das Verständnis für Datenverfügbarkeit in heimischen Unternehmen geschärft. Die COMPUTERWELT sprach mit Mario Zimmermann, Country Manager von Veeam Software Österreich. [...]

Mario Zimmermann ist Country Manager von Veeam Software Österreich. (c) Veeam

Die Coronavirus-Krise brachte eine beschleunigte Transformation. Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Trends in Zusammenhang mit Remote Working?Die Relevanz von Datenmanagement hat eindeutig zugenommen. Geändert hat sich, von wo aus Mitarbeiter auf die Systeme zugreifen, so dass Data Protection für Endpoints und Cybersecurity thematisiert werden müssen. Außerdem mussten Business-Continuity-Pläne überarbeitet werden und IT-Abteilungen sicherstellen, dass alle Systeme unterbrechungsfrei laufen.

Sind österreichische Unternehmen Ihrer Meinung nach den allgemeinen Trends gefolgt? Sehen Sie Unterschiede in Bezug auf Unternehmensgröße oder Branche?Größere Unternehmen mit mehreren Standorten...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel