Axel Springer holt Partner für Online-Wachstum

Der deutsche Medienkonzern Axel Springer lässt sich beim Ausbau seines digitalen Geschäfts helfen. Er gliedert seine drei Online-Portale Seloger.com, Immonet und Stepstone in eine neue Firma aus. [...]

An dieser Firma beteiligt sich der US-Finanzinvestor General Atlantic mit 30 Prozent. Der Partner legt dafür 237 Mio. Euro auf den Tisch, wie Springer am Dienstag in Berlin mitteilte. Die Partnerschaft mit den Amerikanern schaffe die Grundlage für schnelles Wachstum und eine Internationalisierung des Geschäfts, sagte Springer-Chef Mathias Döpfner. Der "Bild"- und "Welt"-Herausgeber versucht sich seit Jahren mit dem Ausbau des Online-Bereichs unabhängiger von den Entwicklungen auf dem heimischen Print-Markt zu machen.
2009 hat Springer die britische Stellenbörse Stepstone übernommen und im vergangenen Jahr den französischen Immobilien-Rubrikanzeigen-Anbieter Seloger.com für rund 630 Mio. Euro...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel