CERT: Österreich ist keine Insel der Seeligen

Robert Schischka von CERT.at und Roland Ledinger (GovCERT) wissen, wie es um die Sicherheit in Österreich bestellt ist. Erhöhte Vorsicht ist angebracht, denn die kriminelle Seite hat deutlich an Intelligenz hinzugewonnen – die gute Seite nicht unbedingt. [...]

(c) Wolfgang Franz

Laut Robert Schischka, dem Leiter von CERT.at, haben die Cyberkriminellen begonnen, den Markt zu segmentieren und der Attraktivität der Ziele entsprechend vorzugehen: "Wir beobachten vor allem zwei große Trends. Auf der einen Seite sehen wir einen hohen Grad an Automatisierung. Auf der anderen Seite ist man durchaus bereit, in persönlichen Kontakt zu treten – also die klassischen Fälle von Social Engineering."So sei laut Schischka beispielsweise Malware aufgetaucht, die Chat-Funktionen inkludiert. Statt dem vermeintlichen Bankbetreuer, der dem Kunden Hilfe oder Verbesserung der Interaktion mit dem Geldinstitut in Aussicht stellt, sitzt ein Krimineller am anderen Ende der digitalen Leitung – ...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Kommentar

Das Spiel ist aus!

Wie Sport-, Event- und Kultureinrichtungen ihren Betrieb in Zeiten der Covid-19-Krise zukunftssicher gestalten können und mit welchen technischen Hilfsmitteln dies möglich ist, erklärt Marc Mazzariol, Vice President Product & Solutions der SecuTix SA, in seinem exklusiven Gastbeitrag. […]