Customer Self Services: ein ineffizientes Nebeneinander

Customer Self Services werden derzeit meist unbefriedigend konzipiert sowie selten flexibel und zukunftssicher implementiert. [...]

(c) Coloures-Pic - Fotolia.com

Vor allem besitzen die bestehenden Systeme in der Regel keine modular aufgebaute Multi-Layer-Architektur, die ein übergreifendes, konsistentes und kohärentes Datenmanagement ermöglicht. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Analyse "Zielarchitekturen für Customer Self Services" der Managementberatung Detecon International."Eine durchdachte Mehrschichten-Architektur mit offenen Interfaces ist die zwingende Voraussetzung für das nahtlose Funktionieren einer übergreifenden Self-Services-Architektur", sagt Steffen Roos, Managing Consultant bei Detecon. Self Services sollten demnach zumindest produktübergreifend, konsistent und integriert für alle Kundengruppen und Kontaktkanäle aufbereitet sein....

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel