Das NISG – »Cybersicherheitsgesetz«

Ende 2018 ist das Netz- und Informationssicherheitssystemgesetz (NISG – »Cybersicherheitsgesetz«) in Kraft getreten, mit welchem die europäische NIS-Richtlinie in österreichisches Recht umgesetzt wurde. [...]

Andreas Schütz, Anwalt bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing
Andreas Schütz, Anwalt bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing

Ziel ist die Prävention gegen Sicherheitsvorfälle, sowie die Gewährleistung einer raschen und professionellen Reaktion im Falle eines tatsächlichen Vorfalles. Vom NISG prinzipiell betroffen sind Unternehmen der Sektoren Energie, Verkehr, Bankwesen, Finanzmarktinfrastruktur, Gesundheitswesen, Trinkwasserversorgung und digitale Infrastruktur, sowie Anbieter digitaler Dienste (wie etwa Online-Marktplätze, Online-Suchmaschinen oder Cloud-Computing Dienste) und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung.

Nicht jedes Unternehmen, das in den aufgezählten Sektoren tätig ist, wird jedoch vom NISG erfasst sein. Vielmehr kommt es darauf an, ob ein »wesentlicher Dienst« (Beurteilung aufgrund Nutzerza...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel