„Das war gar nicht paranoid“

IT-Sicherheitsexperte Bernhard Fischer zum Unvorhersehbaren der NSA-Affäre und dem persönlichen und politischen Umgang damit. Die Probleme für Unternehmen entstehen oft durch das Fehlen solider Ausbildung in Sachen IT-Security. [...]

Bernhard Fischer ist FH-Dozent im Department IT-Sicherheit und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für IT-Sicherheitsforschung der FH St. Pölten.Wussten Experten das, was Edward Snowden öffentlich gemacht hat, nicht auch schon vorher?Bernhard Fischer: Nein, vor allem nicht in diesem Umfang. Es wurde zwar schon lange vermutet, dass gewisse Überwachungen durchgeführt wurden – nicht nur von der NSA. Wir warnen auch schon sehr lange vor den Risiken, die durch das Ignorieren von Sicherheitsmechanismen entstehen, aber das tatsächliche Ausmaß übersteigt bei weitem die schlimmsten Befürchtungen.Haben Staaten und IT-Sicherheitsverantwortliche auf die NSA-Affäre angemessen reagiert?Aus meiner S...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel