Data Breach – die neue Rolle des Verantwortlichen?

Datenmissbrauch - in welcher Form auch immer - ist in aller Munde. Unsere Gesellschaft ist sensibilisiert und so wird zumindest über große Datenmissbrauchsfälle, wie zuletzt etwa bei Facebook, auch regelmäßig in den Medien berichtet. [...]

Andreas Schütz, Partner bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing
Andreas Schütz, Partner bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing

In der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, wird dem Begriff "data breach" große Bedeutung beigemessen.

Unter "data breach" versteht man im weitesten Sinn den Verlust sowie Missbrauch von personenbezogenen Daten durch unbefugten Zugriff. In Artikel 4 definiert die DSGVO unter der Ziffer 12 die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten als "Verletzung der Sicherheit, die, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden".

Bei...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria
News

„KI für alle verständlich machen“

Unlängst hat IBM eine neue cloudbasierte Software vorgestellt, die systematische Fehler in Daten und KI-Modellen aufdecken, Anpassungen empfehlen und für mehr Transparenz bei Künstlicher Intelligenz sorgen soll. Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria, gibt Einblick in die neuen Dienste. […]