»Data Mastery« – Daten im Griff

Wer sein Datenmanagement beherrscht, hat höhere Gewinnmargen und kann sich besser auf sich verändernde Marktbedingungen einstellen. Zudem lässt sich hohe Datenqualität im Idealfall monetarisieren. Doch wo stehen Unternehmen in Sachen »Data Mastery« heute? Aktuelle Studien zeigen, dass es oft schon an den Grundlagen hapert. [...]

Sebastian Kollmann ist Head of Insights & Data bei Capgemini Österreich. (c) Capgemini

Zunächst die gute Nachricht: Während im  Jahr 2018 nur 38 Prozent der Organisationen ihre Business-Entscheidungen auf Daten und nicht auf Intuition gestützt haben, waren es 2020 bereits 50 Prozent, so die Capgemini-Studie »The data-powered Enterprise: Why Organizations must streng-then their Data Mastery«.

Am häufigsten setzen Unternehmen aus den USA (77 Prozent) sowie Deutschland und Großbritannien (jeweils 69 Prozent) auf datengetriebene Entscheidungsprozesse. Im Branchenvergleich sind Banken (65 Prozent) und Versicherungen (55 Prozent) jene Industrien, in denen Entscheidungen am häufigsten datenbasiert getroffen werden. Jedes zweite Unternehmen weltweit nutzt dabei historische Daten d...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel