Deep Fakes und ihre Gefahren

Social-Engineering-Angriffe stellen eine große Gefahr für die IT-Sicherheit dar, weil sie technische Abwehrmaßnahmen umgehen. Noch problematischer wird die Bedrohungslage durch KI- und ML-basierte Deepfakes, die stark im Kommen sind. [...]

Unternehmen müssen ein Bewusstsein für neue Gefahren entwickeln und Führungskräfte wie Mitarbeiter entsprechend sensibilisieren. (c) Fotolia/gajus

Auch eine ausgefeilte IT-Security-Strategie schützt nicht unbedingt vor Social-Engineering-Angriffen. Wenn Angreifer durch cleveres Social-Engineering oder -Hacking, also durch soziale Manipulation der Mitarbeiter, Zugang zu unternehmenskritischen Systemen und Daten wie Domain-Controllern oder Passwörtern erlangen, sind die besten technischen Sicherheitsvorkehrungen in der Regel nutzlos.
Mit Abstand am häufigsten treten im Social Engineering Betrugsversuche mit Phishing-Mails auf, beliebt bei Hackern ist vor allem der gezielte Angriff auf wenige Personen per E-Mail, also das sogenannte Spear-Phishing. Aber auch die Gefahr des Vishings, das heißt von Phishing-Angriffen via Telefon, sollte ni...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel