Der Mensch als letzte Bastion

Der Human Factors Report von Proofpoint basiert auf einer 18-monatigen Analyse von Kundendaten. Eine zentrale Erkenntnis der Untersuchung: Bei 99 Prozent aller Angriffe setzen die Cyberschurken auf das schwächste Glied der Security-Kette: den User. [...]

Very Attacked People (VAPs) sind häufig im mittleren Management zu finden. (c) Pixabay Rawpixel

Cyberkriminelle zielen verstärkt auf Menschen ab, weil das Versenden betrügerischer E-Mails, das Stehlen von Anmeldeinformationen und das Präparieren von Cloud-Anwendungen mit gefährlichen Payloads einfacher und weitaus profitabler ist, als die Entwicklung eines teuren, zeitaufwändigen Technik-basierten Exploits, der zudem nur eine geringere Trefferwahrscheinlichkeit aufweist«, erläutert Kevin Epstein, Vice President of Threat Operations bei Proofpoint, den jährlich erscheinenden Human Factors Reports. »Mehr als 99 Prozent der Cyberangriffe setzen dabei auf eine menschliche Interaktion und machen so den einzelnen Benutzer zur letzten Verteidigungslinie.«

VAPs statt VIPs

Im Jahr 2019...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel