Digitales Business als zweites Standbein

Digitalisierung in Unternehmen wird oft mit dem Einsatz digitaler Technologien gleichgesetzt. Laut einer Studie von Microsoft braucht es aber mehr als das, damit die Potenziale der Digitalisierung tatsächlich ausgeschöpft werden können. [...]

Dorothee Ritz, General Managerin von Microsoft Österreich, bei den Wirtschaftsgesprächen in Alpbach. (c) Microsoft
Dorothee Ritz, General Managerin von Microsoft Österreich, bei den Wirtschaftsgesprächen in Alpbach. (c) Microsoft

Laut einer Microsoft-Studie finden heute nur zwölf Prozent der österreichischen Arbeitnehmer in ihrem Job die nötigen Rahmenbedingungen vor, um ihr Bestes geben oder ihre Innovationskraft ins Unternehmen einbringen zu können. 13 Prozent der Befragten geben sogar an, kaum produktiv arbeiten zu können. Neben der technischen Ausstattung braucht es daher auch eine starke digitale Unternehmenskultur und Digital Leadership, um Organisationen erfolgreich in die digitale Zukunft zu führen. Zu diesem Ergebnis kam die Microsoft Arbeitsgruppe im Rahmen der Wirtschaftsgespräche in Alpbach.

Von den Besten zu lernen ist gut und inspirierend, denn auch heute noch wissen die meisten europäischen Unterneh...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]