DSGVO überfordert heimische Firmen

Seit Mai 2018 sollten eigentlich alle Unternehmen den Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung entsprechen. Zwei Drittel der österreichischen Unternehmen arbeiten laut einer aktuellen Studie allerdings immer noch an der Umsetzung. [...]

Zu wenig geschulte Mitarbeiter verhindern die Umsetzung der DSGVO. (c) Pixabay
Zu wenig geschulte Mitarbeiter verhindern die Umsetzung der DSGVO. (c) Pixabay

Im Rahmen einer aktuellen Befragung von Deloitte gaben 191 österreichische Unternehmensvertreter in leitender Position Auskunft zum Status quo ihrer Datenschutzmaßnahmen. Das Ergebnis: Die Mehrheit der heimischen Betriebe ist nach wie vor mit der Umsetzung der EU-DSGVO-Anforderungen beschäftigt. Doch gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Strafen drängt die Zeit.

"Die Schonfrist ist mittlerweile abgelaufen. Jüngste Rechtsprechungen zeigen, dass die Datenschutzbehörden bereits teils empfindliche Strafen für Verstöße aussprechen. Unternehmen, die sich noch im Umsetzungsprozess befinden, müssen dringend einen Gang zulegen", sagt Andreas Niederbacher, Senior Manager bei Deloitte Österrei...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel