E-Government zieht aufs Land

Österreich will seine Vorreiterrolle beim E-Government auch im ländlichen Raum zeigen. Zahlreiche Projekte sollen den Bürgern elektronische Amtswege schmackhaft machen. [...]

(c) Fotolia

Das Thema E-Government in Österreich kann man durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnen. Laut dem vor wenigen Wochen veröffentlichten "E-Government Monitor 2012" nutzen bereits 67 Prozent der Österreicher die heimischen E-Government-Angebote und rund 80 Prozent sind sogar damit zufrieden. Damit liegt das Land im Spitzenfeld mit Schweden und noch vor der Schweiz, Großbritannien und Deutschland. Laut Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich, beruht das gute Abschneiden beim Thema E-Government in Österreich "auf einer gelungenen Kooperation zwischen Bund, Ländern, Städten und Gemeinden sowie der Wirtschaft". Dass E-Government auch ein Thema für den ländlichen Raum ist, bekräf...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Die Einführung der Automatisierung ist derzeit in Logistikimmobilien aufgrund hoher Kosten, geringer Flexibilität und langsamer Kapitalrendite begrenzt. (c) Pixabay
News

Der Stand der Automatisierung in Lieferketten

Die Automatisierung hat das Potenzial, Logistikabläufe zu revolutionieren. Während die Möglichkeiten aufgrund sinkender Kosten zunehmen, fördern schnellere Kapitalrenditen (ROI) den Einsatz von Automatisierung. Prologis Research hat einen Special Report veröffentlicht, der über den Stand der Automatisierung in Lieferketten informiert. 
 […]