E-Health in Österreich geht schleppend voran

Die Stadt Wien hat die E-Health-Strategie 2012 vorgelegt, die dritte Weiterentwicklung seit 2007. Die Kernaussage ist Vernetzung, vor allem des Gesundheits- mit dem sozialen Bereich. Doch zur Zeit stehen alle in Warteposition für die Umsetzung von ELGA. [...]

(c) © Fotolia / Migul

Mit der Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) kann der Zugang zu den Leistungen des Gesundheits- und Sozialwesens wesentlich erleichtert werden. Die Europäische Union hat in ihrem Aktionsplan i2010 bereits Vorgaben zum Thema E-Health festgehalten, an deren Umsetzung Österreich und andere Mitgliedsländer arbeiten (sollen). Diese Konzepte sehen neben der europäischen und der nationalen Ebene auch den Aufbau einer regionalen beziehungsweise lokalen E-Health-Strategie vor. Auf dieser Basis wurde die Wiener E-Health-Strategie mit den jeweiligen Partnern im Wiener E-Health Strategie-Board erarbeitet. »An dieser E-Health-Strategie arbeiten alle mit, die auch im E-Health Strat...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel