Editorial: Ein Land für kreative Köpfe

Österreich ist nicht gerade bekannt dafür, eine Oase für kreative Köpfe oder junge, innovative Unternehmen zu sein. [...]

Christof Baumgartner (c) CWÖ
Christof Baumgartner

In den heimischen Schulen wird man kaum darauf vorbereitet, wie man Geschäftssinn entwickelt oder Ideen weiterentwickelt. Kreativität ist zwar lobenswert, kann aber vom geforderten Lehrplan ablenken. Auch die Unternehmensgründung selbst wird einem nicht unbedingt leicht gemacht. Viele Jungunternehmer müssen einen Großteil ihrer Energie eher dafür aufwenden, die bürokratischen Hürden zu nehmen, anstatt an ihren innovativen Ideen zu feilen. Die Folge ist der "Brain Drain", also die Flucht dieser kreativen Köpfe ins Ausland, wo sie größere Chancen für ihre Unternehmen sehen als in Österreich.Die WKO hat in einer Studie festgestellt, dass in den letzten sieben Jahren 233 Unternehmer, die meisten...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel