Eigener Strom vom Dach

Das Studierendenheim GreenHouse in der Seestadt Aspern verbraucht, steuert und handelt seine Energie vollautomatisch – und es springt flexibel ein, um das Stromnetz zu stabilisieren. Strom wird mittels Fotovoltaik erzeugt, nicht gebrauchte Energie verkauft. [...]

Mehr als 300 Studierende leben im Studentenheim Greenhouse in der Seestadt Aspern. (c) Rupert Steiner

Im Rahmen des Forschungsprojekts ASCR werden vernetzte Gebäude in den Regelenergiemarkt integriert. Anhand erster erfolgreicher Energie-Transaktionen in Aspern wird das Marktpotenzial für Wien sichtbar. »Wir forschen in der ASCR nicht um der Forschung willen, das Ziel sind konkrete Produkte und Lösungen die möglichst bald Marktreife erreichen und breite Anwendung finden sollen. Die hier getesteten Lösungen führen unser Energiesystem in die Zukunft und haben enormes Potenzial. Wenn 20 Prozent der Gebäude in Wien mit ASCR-Technologie ausgestattet werden, kann ein jährlicher Gewinn von 30 Millionen Euro generiert werden – das zeigen erste Berechnungen. So kann Energie im Sinne des Klimaschutze...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel