Ein Fünftel entdeckt Datenklau nur zufällig

Laut einer aktuellen Studie von EY hat die Coronakrise und der damit verbundende Digitalisierungsschub auch in Österreich zu 
einer deutlichen Steigerung in Sachen Datendiebstahl geführt. [...]

Den Schaden bemerken viele Unternehmen erst dann, wenn sensible Daten an falscher Stelle auftauchen.
Den Schaden bemerken viele Unternehmen erst dann, wenn sensible Daten an falscher Stelle auftauchen. (c) Adobe iStock/Focus Pocus LTD

Der Wert der Daten ist in den letzten Jahren aufgrund der immer rascher voranschreitenden digitalen Transformation erheblich gestiegen. Diesen Kursanstieg haben auch Cyberkriminelle erkannt.  Für sie hat die Coronakrise zudem neue illegale Geschäftsfelder eröffnet. Durch die fast flächendeckende Umstellung auf Home Office und den kurzfristigen Digitalisierungsschub haben sich neue Einfallstore für Angriffe und Datendiebstahl geöffnet, wie auch einige öffentlich bekannt gewordene Fälle in den letzten Wochen unterstreichen. Dass unter dem großen Zeitdruck auch Kontrollprozesse vernachlässigt wurden, befeuert diese Entwicklung weiter und lässt die ohnehin schon große Bedrohung von Datendiebsta...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel