Ein Jahr DSGVO: Verhaltene Ruhe

Ein Jahr nachdem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Europäischen Union am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, blickt die COMPUTERWELT auf die verhängten Bußgelder und zieht eine Zwischenbilanz. [...]

Thomas Breuss, Rechtsanwalt und Director bei EY Law Österreich: "Die Schonfrist ist bald vorbei." (c) EY
Thomas Breuss, Rechtsanwalt und Director bei EY Law Österreich: "Die Schonfrist ist bald vorbei." (c) EY

Auch wenn die DSGVO (auf engl. GDPR – General Data Protection Regulation) teilweise etwas allgemein formuliert war, hat die EU damit in Sachen Datenschutz einen Maßstab gesetzt. Insbesondere die Maximalstrafen von 20 Millionen Euro beziehungsweise vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes sorgten für hohe Aufmerksamkeit und Nervosität bei den Unternehmen. Wenngleich die DSGVO für alle personenbezogene Daten verarbeitende Unternehmen gilt, egal ob groß oder klein, war es doch auch kein Geheimnis, dass man damit von Anfang an auf die ganz großen IT-Giganten vornehmlich aus den USA zielte, allen voran Google. Insofern war – etwas sarkastisch formuliert – die DSGVO erfolgreich: Anfang 2019 ver...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel