Es fehlen digitale Strategien

Accenture hat den Wachstumskurs der Top-Unternehmen des Landes analysiert. Die schlechte Nachricht: Sie schrumpfen. Auf die Digitalisierung abgestimmte Geschäftsmodelle könnten helfen. [...]

(c) ra2 studio - Fotolia.com

Der Wachstumsmotor Österreichs ist ins Stottern geraten. Neue Wachstumsimpulse braucht das Land – und mit ihm die hundert größten heimischen Unternehmen Österreichs. Das ist das Ergebnis der Accenture-Studie "Österreichs Top100 im digitalen Wettbewerb". Die Umsatzzuwächse, mit denen die Firmen sich aus der Krise des Jahres 2009 befreit haben, sind Vergangenheit. Die Umsätze der österreichischen Top100 sanken im Jahr 2013 um sechs Prozent. Accenture sieht die digitale Transformation der Unternehmen als Ausweg aus der Wachstumsschwäche. In der Studie hat Accenture untersucht, welche Rolle die Digitalisierung als Wachstumsimpuls einnehmen kann. Der Digitalisierungserfolg entscheidet sich danach...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Der Mensch hinter dem Computer

Unter dem Motto „Der Mensch hinter dem Computer“ veranstalteten die Stadt Wien, das Bundesrechenzentrum, die Donau-Universität Krems und der Chaos Computer Club am 27. November gemeinsam das elfte govcamp vienna. Es diskutierten Vertreter und Vertreterinnen aus Verwaltung, Wissenschaft und NGOs sowie Bürger und Bürgerinnen virtuell über die Zukunft der digitalen Gesellschaft. […]