„Es gibt kein Produkt IoT“

Im September 2017 hat Hitachi seine Storage-Tochter HDS mit dem IoT-Spezialisten Hitachi Insight Group und der Analytics-Tochter Pentaho zu Hitachi Vantara zusammengefasst. Die COMPUTERWELT hat mit Österreich-Geschäftsführer Alexander Spörker gesprochen. [...]

Alexander Spörker, Geschäftsführer Hitachi Vantara Österreich. (c) Hitachi
Alexander Spörker, Geschäftsführer Hitachi Vantara Österreich. (c) Hitachi

Hitachi Vantara ist ein sehr junges Unternehmen. In Österreich war vor allem Hitachi Data Systems landläufig bekannt. Was waren die Beweggründe für die Neugründung?
Hintergrund der Gründung von Hitachi Vantara war die Idee, die Themen Digitalisierung, IoT und Big Data gebündelt zu adressieren. Hitachi hat knapp tausend Subunternehmen. IT ist ja heutzutage nicht von anderen Branchen zu trennen. Es spielt keine Rolle mehr, ob ich im Retail tätig bin, als Finanzdienstleister oder im Manufacturing. IT spielt in allen Prozessen eine tragende Rolle. HDS war hauptsächlich dafür verantwortlich Core Infrastrukturkomponenten zu entwickeln und zu vertreiben. Pentaho wiederum hat erfolgreich eine Big-D...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel