EuGH-Entscheidung zu Like-Button: Webseitenbetreiber mitverantwortlich

Der bekannte Like-Button von Facebook ist mittlerweile fast überall im Netz zu finden. [...]

Andreas Schütz ist Partner bei Taylor Wessing in Wien. (c) Taylor Wessing

Der bekannte Like-Button von Facebook ist mittlerweile fast überall im Netz zu finden. Webseitenbetreiber binden ihn als Plugin auf ihren Webpages ein, damit Nutzer relevante Inhalte schneller über Facebook teilen können. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) beschäftigte sich jüngst mit der Frage, ob Webseitenbetreiber für die von Plugins erhobenen Daten verantwortlich und bei Verstößen haftbar gemacht werden können. Die Folge: Anpassungen bei vielen Webseiten werden erforderlich sein, um mögliche Strafen zu vermeiden. Das Problematische an Plugins aus Sicht des Datenschutzrechts: Bei jedem Aufruf von Webseiten mit Like-Button kommt es automatisch zu einer Übermittlung von Nutzerdaten an Face...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel