„Fachkräftemangel ist katastrophal“

dataformers wurde 2005 gegründet und beschäftigt 26 Mitarbeiter. Unternehmenszweck und Kernkompetenzen sind die Bereiche Softwareentwicklung und IT-Consulting. Das Unternehmen versteht sich als "Full-Service-Anbieter". Thomas Gratz ist Geschäftsführer von dataformers. [...]

Was sind aus Ihrer Sicht die Stärken des IKT-Standortes Oberösterreich?Thomas Gratz: Ich kann das nur durch die Brille eines Dienstleisters im Bereich Software Development beurteilen. Das Land Oberösterreich hat in den letzten Jahrzehnten viel in den Bereichen Hightech- bzw. Innovationsförderung und Bildungsangebot getan. Nicht zuletzt dadurch haben wir einen international sehr wettbewerbsfähigen Mittelstand. IT-Systeme – insbesondere Software – sind bei vielen dieser Unternehmen immer mehr ein Differenzierungsmerkmal. Wir entwickeln Software für alle möglichen Anwendungszwecke. Vom komplexen, realtime-fähigen Bildverarbeitungssystem für einen Schweißtechnologieproduzenten bis hin zu umfangr...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel