Ganzheitlich „Smart“

Wenn von Industrie 4.0. die Rede ist, denken viele nur an die sogenannte Smart Factory, also die automatisierte Produktion. Um sämtliche Vorteile der neuen Informationstechnologien auszuschöpfen, sollte Industrie 4.0. jedoch nicht ausschließlich auf die Produktion isoliert betrachtet werden. [...]

Vielmehr geht es darum, alle Abläufe und Prozesse von der Beschaffung,über die Produktion bis hin zum Vertrieb zu integrieren, um das gesamte Potenzial der Digitalisierung auszuschöpfen. Damit sich insbesondere KMU im globalen Wettbewerb behaupten können, muss Industrie 4.0. interdisziplinär umgesetzt werden, geht es doch neben der Smart Factory vor allem auch um Smart Logistics.

Richtig eingesetzt bringt die Informatisierung der Fertigungstechnik und des Supply Chain Managements viele Vorteile und wettbewerbsrelevante Aspekte mit sich. Die digitale Vernetzung aller an der Wertschöpfung Beteiligten ermöglicht die Verarbeitung von Informationen in Echtzeit, den effizienten Einsatz von Ressou...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel