Gastkommentar: Abmahnung von Loewe

Schon seit drei Jahren schreibt Loewe rote Zahlen. Eine schwere Zeit für das Management – aber auch für die Vertriebspartner und Kunden. Immerhin sitzen viele Händler wie auch DiTech auf teuren Geräten, die bereits bezahlt sind und noch verkauft werden müssen. [...]

Damian Izdesbki ist Gründer und Geschäftsführer von DiTech. (c) DiTech
Damian Izdesbki ist Gründer und Geschäftsführer von DiTech.

Der Endkonsument, der in den letzten Monaten ständig von neuen Hiobsbotschaften des Unternehmens hört, überlegt es sich zweimal einen Fernseher einer Marke zu kaufen, die es vielleicht in wenigen Wochen gar nicht mehr gibt. Wer übernimmt dann die Garantie? Was geschieht, wenn es mit dem Gerät ein Problem gibt? All das in Kombination mit den ohnehin schon hohen Verkaufspreisen macht es dem Handel höchst schwierig, Loewe-Geräte zu verkaufen. Bei DiTech verkaufen wir schon seit längerer Zeit Loewe. Um den Kunden nun einen Anreiz zu geben ihre Bedenken in Bezug auf Garantiefälle, Services oder Upgrades hintanzustellen und sich dennoch für einen Loewe-Fernseher zu entschließen, haben wir die Prei...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]