Gastkommentar: Belastungen für Händler & Kunden

Schon seit Jahren machen wir uns gegen eine Einführung der Festplattenabgabe stark und setzen uns für das Recht unserer Mitglieder und das ihrer Kunden ein. Nun ist dieses Thema wieder einmal in aller Munde: Kulturministerin Claudia Schmied sprach sich kürzlich für eine gesetzlich verpflichtende Urheberrechtsabgabe aus, was wir als Anschlag auf die Geldbörsen sowohl österreichischer Unternehmer als auch Konsumenten entschieden ablehnen und nicht nachvollziehen können! [...]

Georg Schennet (c) WKO
Georg Schennet

Ein Wettbewerbsnachteil für unsere Unternehmen, Mehrkosten von bis zu 30 Mio. Euro pro Jahr für den Konsumenten – die Stimmung ist auf allen Seiten angeheizt. Im Oktober organisierten die Kunstschaffenden und Urheber eine Demonstration und die Initiative "Kunst hat Recht" verteidigt den Standpunkt der Festplattenabgaben-Befürworter. Aber auch die Wirtschaftstreibenden sind nicht untätig: Mitte Oktober gründeten 18 namhafte Technologieunternehmen und Unternehmen aus dem Elektro- und Computerhandel die "Plattform für ein modernes Urheberrecht". Damit sollen bestehende Initiativen gebündelt und ein Dialogforum für eine umfassende Modernisierung des Urheberrechts geboten werden. Das Ziel ist es,...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel