Gastkommentar: Cybersicherheit in Österreich

Laut »Digital Economy and Society Index« deckten sich die Fortschritte bei der Digitalisierung Österreichs im letzten Jahr mit dem EU-Durchschnitt und dem Durchschnitt der Länder mit »mittleren« Ergebnissen. [...]

Andreas Schütz, Anwalt bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing
Andreas Schütz, Anwalt bei Taylor Wessing. (c) Taylor Wessing

Doch trotz einer prinzipiell positiven Entwicklungstendenz in Österreich im Jahr 2018 und konkreten Plänen dazu seitens der Regierung hat sich diese bis jetzt nicht in erwartetem Ausmaß um die Sicherheit der Digitalisierung im öffentlichen sowie im privatwirtschaftlichen Bereich bemüht.

Ein Beispiel dafür ist die nicht rechtzeitige Umsetzung der EU-Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der Union. Der Entwurf eines Cybersicherheitsgesetzes wurde erst am 19. September 2018 vorgelegt. Obwohl das Gesetz bereits von der Vorgängerregierung angekündigt worden war, verpasste Österreich die Frist vom 9. Mai 201...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Achim Wenning, Partner und Leiter des Beratungsbereichs CFO-Strategy & Organization bei Horváth & Partners (c) Horváth & Partners
News

Horváth-Studie: CFOs kommen bei Digitalisierung nur mühsam voran

Zwar haben viele CFOs durch die Corona-Pandemie erkannt, dass die Digitalisierung bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein kann, dennoch werden Effizienzpotenziale aber meist unzureichend gehoben, da die Projekte zu häufig auf unteren Entwicklungsstufen verharren. Das sind Ergebnisse der CFO-Studie 2020 der Managementberatung Horváth & Partners, für die 200 Finanzentscheider befragt wurden. […]