Gastkommentar: Cybersicherheitsgesetz – vielgehacktes Österreich gegen gezielte Angriffe

Als wesentlicher Teil der Europäischen Cybersicherheitsstrategie wurde am 06.07.2016 eine Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der Union (NIS-RL) veröffentlicht, die bis zum 10.5.2018 von den Mitgliedsstaaten [...]

Andreas Schütz von Taylor Wessing (c)
Andreas Schütz von Taylor Wessing

Als wesentlicher Teil der Europäischen Cybersicherheitsstrategie wurde am 06.07.2016 eine Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der Union (NIS-RL) veröffentlicht, die bis zum 10.5.2018 von den Mitgliedsstaaten umzusetzen ist. Ziel der Cybersicherheits-Richtlinie ist es, die Abwehrbereitschaft gegen Cyberattacken im Privatsektor zu stärken und ein EU-weites hohes Niveau an Netzwerk- und Informationssicherheit zu gewährleisten, um den Umgang mit Cyberkriminalität, wie etwa Cyber-Großangriffen, zu verbessern.
Betroffen sind Betreiber wesentlicher Dienste (kritische Infrastrukturen wie Energie, Verkehr, Bank-...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel