Gastkommentar: Ist WhatsApp DSGVO-konform?

Viele Unternehmen nutzen inzwischen WhatsApp oder WhatsApp-Business zum Mitarbeiter- oder Kundenkontakt. Seit Inkrafttreten der DSGVO am steigt allerdings die Verunsicherung bezüglich der rechtlichen Beurteilung dieser Nutzung. Verstößt man tatsächlich gegen den Datenschutz, wenn man WhatsApp oder WhatsApp-Business auf dem Diensthandy nutzt? [...]

Andreas Schütz ist Rechtsanwalt bei Taylor Wessing. (c) TaylorWessing
Andreas Schütz ist Rechtsanwalt bei Taylor Wessing. (c) TaylorWessing

Derzeit wird diese Frage heftig diskutiert, die Antwort ist weiterhin strittig. Nach jetzigem Datenschutzrecht handelt es sich beispielsweise bei der Weitergabe von Kundendaten "ohne Rechtsgrundlage oder Einwilligung" um einen Datenschutzverstoß. Eine erlaubte Nutzung liegt vor, sofern das Handy lediglich für private Zwecke genutzt wird, also durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten. Werden Smartphone sowie WhatsApp hingegen (auch) für geschäftliche Zwecke verwendet, sieht die derzeit vorherrschende Auffassung darin einen Verstoß gegen die DSGVO.

Die Problematik besteht darin, dass WhatsApp bei der Installation der Zugriff auf das Adre...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel