Gastkommentar: Jede Festplatte stirbt irgendwann

Immer wenn unser technischer Leiter Peter Franck gefragt wird, welche Festplattenhersteller oder gar Modelle er als besonders sicher und langlebig einschätzt, antwortet er: "Jede Festplatte stirbt – die Frage ist nur wann. Die Qualität und Lebensdauer einer Festplatte kennt man erst nach deren Tod." [...]

Nicolas Ehrschwendner
Nicolas Ehrschwendner

Heutzutage ist der Produktionszyklus von Festplattenmodellen extrem kurz. Teilweise werden Modelle nur wenige Monate produziert, Produktionsänderungen innerhalb von Modellen finden sogar oft mehrmals wöchentlich statt. Neue Produkte müssen von den Herstellern möglichst vor der Konkurrenz mit maximaler Kapazität, maximaler Geschwindigkeit und minimalen Preis auf den Markt gebracht werden. Qualitätsmanagement spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.Moderne Festplatten werden am Limit des technisch Machbaren produziert. Datenrettung ist ohne laufend gewartete und zertifizierte Reinräume nicht mehr möglich. Kleinste Partikel (zum Beispiel Staub) können innerhalb von Sekunden einen fatalen Sc...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel