Gastkommentar: NAS-Systeme – Fluch und Segen

NAS Systeme sind eigentlich eine feine Sache. [...]

NAS Systeme sind eigentlich eine feine Sache. Durch einen Festplatten-Verbund (RAID) im NAS-System kann eine hohe Speicherkapazität erreicht werden. Der vielleicht größte Vorteil ist die Möglichkeit, das NAS-System an beliebigen Arbeitsplätzen unabhängig vom Betriebssystem verwenden zu können. So kann man die Freigaben des NAS in Windows, Linux oder Mac OS einbinden und von dort Dateien ablegen. NAS-Systeme sind wie Computer aufgebaut: Prozessor, Arbeitsspeicher, SATA-Interfaces sowie Betriebssystem sind vorhanden. Das Betriebssystem, meist auf Linux oder BSD basierend, wird in vielen Fällen bei der Initialisierung des Systems von einem EPROM oder Flash-Speicher auf einen versteckten Bereich...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel