Gastkommentar: Videoüberwachung als Tätigkeit

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat auf Ersuchen eines tschechischen Gerichtes die Frage entschieden, ob auf eine Videoüberwachung eines Einfamilienhauses, bei der gleichzeitig auch der angrenzende öffentliche Raum überwacht wird, die EU-Datenschutzrichtlinie anzuwenden ist oder ob es sich dabei um eine ausschließlich persönliche oder familiäre Tätigkeit handelt. [...]

Andreas Schütz ist Partner bei TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte Wien. (c) TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte
Andreas Schütz ist Partner bei TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte Wien.

Zur Vorgeschichte: Die Fenster eines Hauses wurden mehrfach durch Unbekannte eingeschlagen. Daraufhin installierte der Hauseigentümer eine Überwachungskamera am Haus seiner Familie, welche den Eingang des Hauses, den öffentlichen Straßenraum sowie den Eingang des gegenüberliegenden Hauses aufzeichnete. Bei einem weiteren Angriff wurde abermals eine Fensterscheibe des Hauses zerstört. Aufgrund der Videoaufzeichnungen konnten zwei Verdächtige identifiziert werden. Einer der Verdächtigen beantragte die Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Überwachungssystems. Im Rahmen des so initiierten Verfahrens wurde der EuGH um Vorabentscheidung der eingangs erwähnten Frage ersucht. Dieser bestätigte, dass d...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]