Heartbleed lässt viele Fragen offen

Das Schlimmste scheint zwar überstanden zu sein, allerdings haben noch nicht alle Betroffenen reagiert. Security-Experte: "Es muss ein Umdenken beim Thema Sicherheit stattfinden." [...]

Heartbleed: Die Gefahr ist nicht gebannt (c) Africa Studio - Fotolia.com
Heartbleed: Die Gefahr ist nicht gebannt

Heartbleed gilt als eine der gravierendsten Sicherheitslücken in der Geschichte des Internets. Rund einen Monat danach scheint die Gefahr zwar gebannt zu sein, doch die Lücke war nicht nur gravierend, sondern hat auch weitreichende Folgen für die Betroffenen. Der Fehler in der Kryptographiesoftware OpenSSL war zwar schnell behoben, doch nur die fehlerhafte Software auszutauschen, reicht nicht. Denn über den Heartbleed-Fehler lassen sich die privaten kryptographischen Schlüssel auslesen. Die wiederum werden in Zertifikate integriert. Die Zertifikate werden in Browsern oder E-Mail-Programmen der Anwender gespeichert, um einen verschlüsselten Zugang zu verifizieren. Die Administratoren betroffe...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Wenn alles außer Kontrolle gerät, wird Omnichannel-Kommunikation wichtiger denn je. (c) ra2studion - Fotolia
News

Pandemie verändert Konsumverhalten

Kulanz und Echtzeitkommunikation: Das sind die wichtigsten Eigenschaften, die Konsumenten derzeit von Marken erwarten. Das zeigt der Selligent Global Connected Consumer Index, eine Studie von 5.000 Verbrauchern, die das dritte Jahr in Folge publiziert wird. Der Bericht zeigt auf, wie die Pandemie das Kauf- und Konsumverhalten beeinflusst und was den Verbrauchern wirklich wichtig ist. […]