Heimische KMU nicht fit für DSGVO

Österreichische Unternehmen sind nur unzureichend auf die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet. Vielen Unternehmensvorständen sind die weitreichenden Implikationen der Verordnung nicht bewusst. [...]

Unternehmen sollten die Datenschutzgrundverordnung nicht nur als bürokratische Hürde betrachten, sondern als Chance, die eigene Infrastruktur zu verbessern und wichtige Investitionen in die Zukunft zu tätigen. © Fotolia
Unternehmen sollten die Datenschutzgrundverordnung nicht nur als bürokratische Hürde betrachten, sondern als Chance, die eigene Infrastruktur zu verbessern und wichtige Investitionen in die Zukunft zu tätigen. © Fotolia

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt ab dem 25. Mai 2018 – mit weitreichenden Konsequenzen für Unternehmen auf der ganzen Welt. In einer neuen Studie von Trend Micro zeigt sich jedoch, dass viele C-Level-Führungskräfte die Anforderungen der Verordnung unterschätzen. Das kann zu Nachlässigkeit bei deren Umsetzung führen.Die Untersuchung zeigt ein weitreichendes Bewusstsein für die Grundlagen der DSGVO. So sind sich 98 Prozent der Befragten in Österreich bewusst, dass sie die Verordnung umsetzen müssen. Immerhin 75 Prozent haben sich bereits grundsätzlich mit deren Anforderungen auseinandergesetzt. Zusätzlich sind 79 Prozent der österreichischen Unternehmen davon überzeugt, dass sie...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel