IFA bricht die eigenen Rekorde

Die größte europäische Messe für Unterhaltungselektronik dürfte sich auch 2012 vermehrt den Fernsehern und Smartphones widmen. Die Stände der Aussteller sind seit Monaten ausgebucht. [...]

(c) IFA

Zum Start der sechstägigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin gaben sich die Messebetreiber auch in diesem Jahr gewohnt optimistisch. Bereits 2011 war die Ausstellung unter dem Funkturm in Berlin frühzeitig ausgebucht, diesmal hat man erneut bei der vermieteten Fläche zugelegt, halbleere Hallen hat es aber auch heuer nicht geben. Es wurden noch einmal rund 50 Prozent mehr Fachbesucher aus dem Ausland erwartet, die Standfläche war wieder restlos ausverkauft. Auf besonders großes Interesse stießen Smart-TV, also Fernseher, die mit dem Internet verbunden sind, und sich inzwischen auch über Tablet oder Smartphone steuern lassen. 

Dabei steht die Branche der Unterhaltungselektronik ...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel