Industrie 4.0 braucht Bildung 4.0

Einer der wichtigsten Aspekte der Digitalisierung im Industrieumfeld ist die entsprechende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Denn ohne smarte Mitarbeiter keine smarte Fabrik. Einige Handlungsempfehlungen helfen dabei. [...]

Mit Industrie 4.0 werden auch IT-Grundkenntnisse immer wichtiger. (c) Fotolia/industrieblick
Mit Industrie 4.0 werden auch IT-Grundkenntnisse immer wichtiger.

Digitale Informationen und ein technisches Arbeitsumfeld prägen die Arbeit heute und in Zukunft. Neue Geschäftsmodelle und Innovationen verändern Berufsbilder, Arbeitsaufgaben, Tätigkeitsprofile, Kundenbeziehungen und nicht zuletzt auch die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Mensch und Maschine werden in Zukunft enger zusammenarbeiten. Softwaregetriebene, interdisziplinäre und komplexe Tätigkeiten nehmen zu, durch Technik ersetzbare Tätigkeiten ab.

Diese Entwicklungen bedeuten große Veränderungen, denn Industrie 4.0 birgt Chancen und Risiken zugleich. Einerseits ergeben sich große Potenziale für selbstbestimmtes und anspruchsvolles Arbeiten, bei dem die Mitarbeiter mehr Verantwortung übe...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel