Innovatives Denken ist gefragt

Heute wird rund die Hälfte der Wertschöpfung in Österreich von der Industrie und den industrieorientierten Dienstleistungen generiert. [...]

Zunehmende Automatisierung gefährdet laut A.T. Kearney die Hälfte aller österreichischen Arbeitsplätze. (c) Fotolia
Zunehmende Automatisierung gefährdet laut A.T. Kearney die Hälfte aller österreichischen Arbeitsplätze.

"Österreich ist nach wie vor ein Industrieland. Diese Branchen sind somit ganz wesentliche Treiber für den Wohlstand in Österreich", erklärt Florian Haslauer, Autor der eben veröffentlichten Studie "Wertschöpfung 4.0 – Österreichs Industrie in der Zukunft" und Partner bei A.T. Kearney Österreich. Für die Studie befragte A.T. Kearney im Herbst 2016 in Zusammenarbeit mit dem Industriemagazin hundert österreichische Industrieunternehmen zur Digitalisierung. »Digitalisierung ist der größte Entwicklungsschub für die Industrie seit der industriellen Revolution. Dafür müssen aber Unternehmen, Politik und Wissenschaft aktiv den notwendigen Umbau der österreichischen Wirtschaft einleiten und vorantre...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]