IoT-Geräte noch zu anfällig

Eine Dynatrace-Umfrgae ergab, dass Konsumenten von IoT-Geräten noch nicht völlig überzeugt sind. [...]

Nutzer befürchten, dass IoT-Geräte noch zu fehleranfällig sein könnten.
Nutzer befürchten, dass IoT-Geräte noch zu fehleranfällig sein könnten. (c) Fotolia

Dynatrace hat in einer Umfrage ermittelt, dass 52 Prozent der Befragten zwar Internet-of-Things-(IoT)-Geräte nutzen, 64 Prozent von ihnen aber Performance-Probleme bemerken. 62 Prozent der Menschen befürchten, dass Anzahl und Häufigkeit der Probleme im Zuge der IoT-Expansion weiter zunehmen werden. Aufgrund der sichtbaren Probleme mit der digitalen Performance werden Verbraucher möglicherweise skeptischer gegenüber anderen IoT-Anwendungen. So befürchten 85 Prozent der Befragten, dass bei selbstfahrenden Autos Fehler auftreten, die Unfälle bei hoher Geschwindigkeit auslösen....

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]