J. u. A. Frischeis: Der Meister des Archivs

Frischeis, österreichischer Großhändler in Sachen Holz und Holzwerkstoffe, hat sein Rechnungsarchiv auf Vordermann gebracht und innerhalb von zwei Monaten vier Millionen Belege aus der AS/400-Welt migriert. Mit Infoshare von Kendox alles kein Problem. [...]

(c) © Frischeis

J. u. A. Frischeis bietet als Großhandelsunternehmen in 14 Ländern und an knapp 50 Standorten Schnittholz, Furniere, Platten, Bauelemente und Dienstleistungen an. In Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn sowie in Kroatien ist Frischeis Marktführer. 

Im Geschäftsbetrieb fallen jährlich über eine Million Belege an, die sicher verwahrt werden müssen. Das bisherige Archiv-System von Frischeis umfasste die elektronisch gespeicherten Rechnungen für den österreichischen und deutschen Markt, während die anderen Auslandsniederlassungen nur Papierbelege verwahrten. »Unser altes IBM AS/400 Spool-File-basiertes System war zwar eine sehr schlanke Lösung, aber nicht mehr zeitgemäß. Es unterstüt...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel