Karrierepfad IT-Chef: Fünf Thesen zum CIO der Zukunft

CIO zu sein, ist nicht leicht. Ein guter CIO zu sein, schon gar nicht. Welche Fähigkeiten man dazu braucht und wie sich die CIO-Rolle im Zuge der Digitalisierung verändert, weiß Michael Hoffmann, Leader Technology Advisory bei EY und Mitglied der Jury des CIO Awards. [...]

Die Rolle des CIO wird – trotz der Unkenrufe der letzten Jahre (Stichwort CDO) – nicht aus den Unternehmen verschwinden. Ganz im Gegenteil: Sie wird wichtiger denn je und wird ein maßgeblicher Teil der Unternehmensführung. (c) pichetw - stock.adobe.com

Michael D. Hoffmann ist durch und durch IT-Profi. Als Leader Technology Advisory bei EY ist er Teil des Confare CIO ThinkTanks und Mitglied der Jury für den österreichischen Confare CIO Award Er weiß: CIO sein ist nicht leicht. Die Rolle birgt hohes Frust-Potenzial, da man zwischen rasanter Technologie-Entwicklung, hohen Anforderungen der Geschäftsführung und den Wünschen der Anwender schnell unter die Räder kommt. Wir haben Michael Hoffmann gefragt, wie man denn CIO wird und welche Zukunft es für diese Managementaufgabe im Digitalen Zeitalter gibt.

Als CIO hat man eine Schlüsselfunktion für den Erfolg eines Unternehmens bei der Digitalen Transformation. Welche Eigenschaften sollte man m...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel