KI und der Wunsch nach mehr Effizienz

Laut einer aktuellen BearingPoint-Studie sind Effizienzsteigerung und Prozessverbesserung die größten Treiber bei der Implementierung von Künstlicher Intelligenz. Den Unternehmen fehlt aber vermehrt noch ein ganzheitlicher Ansatz. [...]

Die Auswirkungen auf den österreichischen IT-Markt sind momentan schwer abzuschätzen. (c) Adobe Stock/AA+W

Die einen sprechen von Revolution, die anderen wissen nicht einmal, ob es KI-Initiativen in ihrem Unternehmen gibt. Die Unterschiede könnten nicht größer sein, zeigt der aktuelle »Digitalisierungsmonitor 2020« von BearingPoint, für den 600 Unternehmensvertreter zum Thema KI befragt wurden. Mit 94 Prozent ist eine überwältigende Mehrheit derjenigen, die bereits KI-Erfahrung gesammelt haben, von der innovativen Kraft der Technologie überzeugt. Ein Teil von ihnen erwartet sogar eine Revolution. Dem gegenüber stehen 54 Prozent, die angeben, ihres Wissens nach gäbe es noch keine KI-Projekte in ihrem Unternehmen.

Treiber für KI

Worin sich jedoch alle Befragten einig sind, ist der potenziell...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel