KMU wiegen sich in Sicherheit

Die heimischen Unternehmen gehen relativ sorglos mit dem Thema Sicherheit um. Seit Edward Snowden ist das Security-Bewusstsein zwar gestiegen, doch gibt es wenige konkrete Strategien. [...]

Die heimischen Unternehmen gehen relativ sorglos mit dem Thema Sicherheit um. (c) contrastwerkstatt - Fotolia.com
Die heimischen Unternehmen gehen relativ sorglos mit dem Thema Sicherheit um.

Die in den letzten Monaten aufgedeckten Spionageskandale rund um Edward Snowden haben auch die österreichischen Unternehmen dazu bewegt, sich mit dem Themenkomplex verstärkt auseinanderzusetzen. Datenschutz, IT-Sicherheit und Schutz vor Spam stehen nun ganz oben auf der Prioritätenliste. Zu diesem Ergebnis kommt die österreichweit durchgeführte E-Business-Erhebung, die im Auftrag des E-Centers der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) im Februar 2014 vom Institut Marketagent unter 1.000 Unternehmern durchgeführt wurde. Demnach informieren sich die Firmen in erster Linie über Datenschutz (70 Prozent) sowie IT-Sicherheit und Schutz vor Spam (beides 60,8 Prozent), gefolgt vom elektronischen Zahlun...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel