Kommentar: Verständnisprobleme

Die ECM-Studie von Trovarit (siehe nächste Seite) zeigt wieder einmal, wie weit die Sprache der IKT-Anbieter von jener der Kunden entfernt ist: 80 Prozent der befragten Unternehmen aus dem Mittelstand können einen guten Teil der Marktkommunikation der ECM-Anbieter nicht oder nur sehr eingeschränkt verstehen beziehungsweise einordnen. [...]

Wolfgang Franz (c) Privat
Wolfgang Franz

Woran das liegt? Meiner Meinung nach am Desinteresse der Industrie, sich mit den Bedürfnissen ihrer Zielgruppen ernsthaft auseinanderzusetzen. Das äußert sich nicht nur in der generell mangelhaften Benutzerfreundlichkeit von Software, sondern auch in den kryptischen Produktbeschreibungen, die mehr verdecken als sie preisgeben. In Diskussionen mit Kunden wird das Unverständnis gerne überspielt, indem sich der unverständlichen Diktion der Industrie bedient wird und etwaige Verständnisprobleme an den Rezipienten weitergegeben werden. Die Trovarit-Studie zeigt: Der Ball sollte eigentlich an die Industrie zurückgespielt werden. (wf)...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Auf Einladung von Huawei Technologies Austria besuchten auch mehr als 30 Partner und Kunden von mehr als 15 österreichischen Kooperationsunternehmen das Fach-Event in Shanghai. (c) Huawei
News

Huawei Connect 2018: Mit KI zur Smart City

Mitte Oktober 2018 fand in Shanghai die Technologie-Fachmesse „Huawei Connect“ mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und smarte Stadtentwicklung statt. Mehr als 30 Kunden und Partner von rund 15 österreichischen Kooperationsunternehmen folgten der Einladung von Huawei Austria und erhielten tiefe Einblicke in die neuesten Technologien – von der „Reisinnovation“ bis zum urbanen Nervensystem. […]

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]