Kommunikationsschieflage

Eine IT-Sicherheitsstudie von VMware zeigt: IT-Verantwortliche sehen die Bedrohung durch Cyber-Attacken, kommunizieren sie aber nicht. Schlecht informierte Geschäftsführer unterschätzen dieses Thema. Es ist Zeit, hier umzudenken und gegenzusteuern. [...]

CEOs werden oft von IT-Verantwortlichen nicht über Sicherheitslücken oder Cyber-Attacken informiert. (c) VMware
CEOs werden oft von IT-Verantwortlichen nicht über Sicherheitslücken oder Cyber-Attacken informiert.

Im Auftrag von VMware befragte das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne via Telefon- und Online-Interviews dieses Jahr insgesamt 1.700 IT-Entscheidungsträger und 3.500 Büroangestellte aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Italien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Russland und dem Nahen Osten (Saudi Arabien und Vereinigte Arabische Emirate).
Das Ergebnis legt eine Schieflage in der Kommunikation zwischen Geschäftsführung und IT-Verantwortlichen offen. Demnach ist die Erwartungshaltung von IT-und Sicherheitsverantwortlichen in Unternehmen sehr hoch, dass ihre Geschäftsführung das Thema IT-Sicherheit zur Top-Priorität macht, andererseits gibt fast ein Viertel...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel