Krise sorgt für Umdenken

COVID-19 hat die Arbeitsweise in Unternehmen grundlegend verändert. Deloitte hat in der neuen Ausgabe der jährlich erscheinenden "Human Capital Trends"-Untersuchung insgesamt 9.000 Führungskräfte aus 119 Ländern befragt. [...]

Mitabeiter mussten während der Krise erlernen, neue Gewohnheiten zu entwicken. (c) Pixabay
Mitabeiter mussten während der Krise erlernen, neue Gewohnheiten zu entwicken. (c) Pixabay

Durch die Corona-Krise wurden vielerorts Strukturen aufgebrochen und bestehende Werte in Frage gestellt. Unternehmen müssen sich fragen, wie sie die Zukunft der Arbeit gestalten und wo sie ihre Prioritäten setzen wollen. Die technologischen Potenziale sind enorm, die Vorbehalte und Barrieren gegenüber der Technisierung jedoch ebenso. Das förderte der akutelle "Human Capital Trends"-Report von Deloitte zu Tage. Die Analyse zeigt, auf welche Themen die Unternehmen zur Krisenbewältigung setzen sollten. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise ist vor allem eines zentral: Die physische und mentale Gesundheit der Menschen. Bereits vor COVID-19 sahen 96 Prozent der befragten Führungskräfte das Wohler...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel