Künstliche Intelligenz und ERP

Was ist heute und in Zukunft möglich? Zehn ERP-Experten antworten. [...]

"Es geht nicht darum, menschliche Tätigkeiten komplett abzulösen, sondern es geht um Ergänzungen, um hier Mehrwerte zu schaffen." (c) Nomad Soul - Fotolia
"Es geht nicht darum, menschliche Tätigkeiten komplett abzulösen, sondern es geht um Ergänzungen, um hier Mehrwerte zu schaffen." (c) Nomad Soul - Fotolia

Christian Leopoldseder, Managing Director Austria, Asseco Solutions: "KI steht und fällt mit der Quantität und Qualität der verfügbaren Daten. Aber der Punkt ist: die Daten müssen bewertet bzw. interpretiert sein. Und wenn dies nicht gegeben ist, brauche ich auf den KI-Zug gar nicht erst aufspringen. KI im ERP-Kontext liefert bereits heute tolle Ergebnisse, etwa in der Lageroptimierung: Aus dem Datenpool ERP leiten wir über neuronale Netzte ab, wie sich der Verbrauch weiterentwickeln wird. Und wir geben dann einen Vorschlag, wie das System konfiguriert werden soll. Um noch ein wenig in die Zukunft zu schauen: In einigen Jahren erwarte ich mir, dass das ERP-System die Routinetätigkeiten abni...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel

Kommentar

Cloud-Sicherheit: Darf‘s etwas mehr sein?

Die Migration in eine Cloud-Umgebung stellt für 43 Prozent der Security-Verantwortlichen eine der drei größten Hürden für die Sicherheit von Anwendungen dar. Das zeigte der Application Protection Report 2018. Gleichzeitig sagen Anbieter und viele Nutzer, die Cloud sei so sicher, dass bisherige Kontrollmaßnahmen und auch die Verantwortlichen dafür überflüssig werden. Wer hat nun recht? […]