Mehr Frauen-Power in der IT-Branche

Frauen sind in der ICT-Branche nach wie vor unterrepräsentiert, vor allem in den informatischen Berufen, Mädchen in HTLs eher die Ausnahme. Warum ändert sich hier seit Jahren nichts? Eine Bestandsaufnahmen der österreichischen Frauen-Szene im IT-Bereich. [...]

Tatjana Oppitz/WU Wien, Isabella Mader/Exell.Inst., Dorothee Ritz/Microsoft, Danielle Spera/Jüd. Museum, Michaela Novak-Chaid/Apple im »Digitalen Salon«. (c) urban innovation vienna

Ein Besuch bei IT-Veranstaltungen oder ein Blick in IT-Abteilungen zeigt: je technischer es wird, desto weniger Frauen sind vertreten. Der IKT‐Sektor ist laut aktuellem IKT-Statusreport, bezogen auf den Anteil der unselbständig beschäftigten Personen, nach wie vor fest in Männerhand. Weiterhin ist mit rund 28,1 Prozent nur rund jede vierte unselbständig beschäftigte Person weiblich, während der Frauenanteil insgesamt (über alle Branchen betrachtet) bei 46,5 Prozent liegt (Zahlen von 2018). Vergleicht man die letzten elf Jahre zurück bis 2008, ist im IKT‐Sektor beim Frauenanteil sogar ein Rückgang zu beobachten (minus 1,2 Prozent). Obwohl die Unis zahlreiche Aktivitäten und Programme laufen ...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Digital Factory & Smart Processes

Nur wer seine Fabriken intelligent vernetzt und digital ausrichtet, wird seine Wertschöpfung weiter optimieren können. Morgen Dienstag, 20. April 2021 von 16 bis 17 Uhr, diskutieren Experten aus der Fertigungsindustrie im Online Talk rund um das Thema „Digital Factory & Smart Processes“. […]