Mit Digitalisierung durch die Krise

Die Coronakrise hat Vieles verändert. Eine aktuelle Umfrage der DSAG zeigt, dass die Pandemie nicht ohne Auswirkungen auf die österreichischen SAP-Anwender geblieben ist. Dennoch wird Corona für viele Betriebe trotz widriger und unsicherer Umstände zum Digitalisierungstreiber. [...]

Walter Schinnerer, DSAG-Fachvorstand Österreich: "Viele sehen S/4HANA zunehmend als Grundlage für die digitale Transformation." (c) DSAG
Walter Schinnerer, DSAG-Fachvorstand Österreich: "Viele sehen S/4HANA zunehmend als Grundlage für die digitale Transformation." (c) DSAG

Kleinere und mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft. Die hat die Krise besonders hart getroffen«, beschreibt Walter Schinnerer, DSAG-Fachvorstand Österreich, die aktuelle Situation.  So gaben 88 Prozent der österreichischen Teilnehmer der DSAG-Umfrage an, dass ihr Umsatz zurückgeht beziehungsweise stark zurückgeht. Über den gesamten DACH-Bereich gesehen, waren es mit 74 Prozent 14 Prozent weniger. Lediglich bei 12 Prozent (7 Prozent DACH) steigt der Umsatz. Während die Krise im DACH-Raum immerhin bei einem Fünftel der Befragten keine Auswirkungen zu haben scheint, gab dies in Österreich keines der Unternehmen an. 

Das Dilemma dabei ist: Die Digital...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Oppo Watch unter der Lupe

Das Klischee von der miesen Gerätekopie aus China kennt mittlerweile jeder. Der chinesische Hersteller Oppo liess sich nicht beirren und kreierte mit der Oppo Watch eine Smartwatch, die der Apple Watch optisch ähnelt – sonst aber einen eigenen Weg geht. […]